Mohammed und andere Bäcker

am

Mit diesem Berufsstand sollte man es sich nicht verscherzen: Bäcker sind es, die für unser täglich Brot sorgen – hier bei uns ebenso wie auf dem Maghreb, wie ohnehin rund um den Erdball. (Gut, Bauern und Müller zählen auch zur Produktionskette, aber die dürfen wir an dieser Stelle mal vernachlässigen.) In Marokko ist es nicht einfach, in eine Backstube zu gelangen. Es bedarf einiger Überredungskunst, und ein paar Dirham kommen auch gut an.
So wie jüngst in Marrakesch, im Derb Sidi Isshak, neben der gleichnamigen Moschee. Tausende Brote werden dort täglich vom frühen Morgen an im glühend heißen Ofen gebacken; alle eingeschossen und rausgeholt von einer einzigen Person. Mohammed war dem fotografierenden Besucher wohlgesonnen, nachdem der „Chef“ am Eingang grünes Licht gegeben hatte für die kleine Fotosession. Der weiße Stick in des Bäckers rechter Hand ist übrigens keine „Zichte“; damit wird vielmehr die Oberfläche des Teigfladens noch dessen Ruhe kurz durchlöchert.
So passt es, dass auch unser Bäcker hier in Krofdorf-Gleiberg mitmacht bei „Marokko Momente“: Norbert Seidl und dessen Junior Peter, wie der Papa ein Meister seines Fachs, ziehen 2016 die Weihnachtsbäckerei zeitlich etwas vor und versuchen sich an Cornes de Gazelle. Die Vorbilder dafür sind marokkanischer Natur, aber die hiesige Gazellenhörnchen-Produktion trägt das Label der besten Backmanufaktur des Gleiberger Landes.
Ausstellungsbesucher dürfen sich freuen – auf lecker Pâtisserie aus hiesiger Backstube zu süßem Thé à la Menthe.
5. September 2016 / no

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s